Amazon.de Widgets
^

language: english

★ Brick-Sortier-Management-System ★

mit Lego befülltes Kleinteilemagazin von Allit

Klein fängt meist jede Sammlung an, in welche Dimensionen sie dann ausartet, wer weiß das schon? Und jede Sammlung will gepflegt werden. Bei LEGO©, sofern damit regelmäßig aktiv gebaut werden soll, empfiehlt sich schon aus zeitlichen Gründen zumindest ein wenig Struktur in die Teile zu bringen, um zu bauen und nicht zu suchen!
Bestimmte Kleinteile in einer größeren Sammlung werden zur sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen.

Meist beginnt man nach Farben aufzuteilen. Die Größe ist auch eine Überlegung wert. Eventuell noch nach Genres und Zugehörigkeit. Tiere, Personen und Transportmittel. Nicht zu unterschätzen, die Vielzahl an differierenden Technik-Steinen. Dann noch die Sonderteile, runde, flache, tief- schiefe, mit Modifikationen, bedruckt und so weiter...

Bei mehr als 78.000 unterschiedlichen Einzelteilen in bis zu 96 verschiedenen Farben, könnte das Unterfangen von der eigentlichen Hilfestellung leicht in das Gegenteil ausarten und Bauen wird zum Suchen.


Was uns zu den Fragen:

- Wie lagern und verstauen?
- Wie viel Platz steht zu Verfügung?
- Wie teuer soll der Spaß am Ende werden?
- Welche Steine, in welcher Anzahl und Farbe sind im Besitz?
- In was für Größen sollen die Steine aufgeteilt werden?
- Gibt es Kategorien, die man kombinieren kann?
- Was wird am meisten/ liebsten gebaut, welche Steine benötige ich dafür?
- Worin möchte ich all die Steine aufbewahren?

Selbstredend, dass es da noch unzählige weitere Überlegungen, die man mit einfließen lassen könnte, gibt. Oder aber, man wirft doch einfach alles in eine oder mehrere Kisten zusammen und gut ist es.

Ich kann nur sagen, für das kreative "barrierefreie" Bauen, ist ein wenig Struktur sehr angenehm. Für all die, welche gerade überlegen oder ihre bestehende Sammlung neu strukturieren möchte. Jene die einfach neugierig sind oder vielleicht nach einer Idee suchen, haben wir nachfolgend eine Übersicht unserer Sammlung und ihrer "einfach-komplex-komplizierten" Organisation, aufgeschlüsselt.

Zu Beginn waren es, vor allem aus Kostengründen, alte Kartons und Schachteln. Mit der Zunahme an Steinen und Teilen wurden diese jedoch recht bald unübersichtlich. Folglich fanden mehr und mehr kleine und große transparente Kunststoffboxen ihren Weg in die Sammlung. Doch auch diese Methode reichte bald nicht mehr aus.
Nach langen Recherchen, einigen Fehlkäufen können wir folgende Möglichkeiten sehr gut empfehlen.


Ikea Kunstsoffbox gefüllt mit braunen Lego Arch Bricks Ikea Kunstsoffbox gefüllt mit schwarzen Lego Steinen

Zum einem wären es immer noch transparente Kunststoffboxen, in unserem Fall von IKEA©. Vorteil, es gibt sie mit Deckel und Verschluss und in unterschiedlichen Größen.





Extrem hilfreich und fast schon ein MUSS sind die Schubladenschränke NMC-004, NMC-010 und NMC-012 von IRIS©.
Unterschiedliche Lego Steine sortiert in den Schubladenschränke NMC-012 von IRIS Ihre Laden bieten ausreichend Stauraum für kleine als auch große Teile und mit ein wenig Bastelarbeit kann man sich selbst noch Trennstege einbauen. Hier ebenfalls sehr gut, die Transparenten Laden, welche den Inhalt schon im Vorfeld erkennen lassen. Auch nützlich sind die mitgelieferten Rollen, welche bei Bedarf montiert werden können. Unterschiedliche Lego Steine sortiert in den Schubladenschränke NMC-012 von IRIS mit offenen Laden Die einzelnen Ladenelemente sind streckbar und untereinander austauschbar, so ist es möglich, unterschiedlich hohe Türme zu gestalten. Unterschiedliche Lego Steine sortiert im Schubladensystem N605 von IRIS von IRIS

Auch genial sind die breiteren Iris© Schubladensysteme N603, N604 und N605 von Iris©. Vor allem für große Teile, fertige Konstruktionen, kleinere Kunstsoffboxen aber auch die Basisplatten passen super hinein.







mit Lego befülltes Kleinteilemagazin von Allit und offenen Laden Für die kleinen Teile, vor allem jene, die häufig zu Verwendung kommen, haben sich für uns aus allen Angeboten die Kleinteilemagazine von Allit© als optimal erwiesen.
Auch hier wieder bieten transparente Laden Einsicht auf den Inhalt. Mit Trennstegen können die Laden weiter unterteilt werden. Doch unser Favorit aufgrund der geringen Abstände der einzelnen Laden zum jeweiligen Deckenboden, wodurch Staub reduziert wird, was ein wichtiger Grund bei allen genannten Artikel ist.



mit Lego befüllte(r) Sortierboxen/ Sortierkoffer im selbst gebautem Regal mit Lego befüllte(r) Sortierbox/ Sortierkoffer

Für Kleinteile, die seltener zum Einsatz kommen, aber auch viele Teile der Technik-Serie sind Sortierboxen praktisch. Diese gibt es in den verschiedensten Ausgaben, wir empfehlen die Wadoy© Sortierbox. Günstig und erfüllt ihren Zweck. Wie ihr im rechten Bild sehen könnt, haben wir die Sortierboxen simplen DIY Regalen untergebracht.

mit Lego befüllte mini Schubladenboxen eines Allerleishops

Zusätzlich haben sich die kleinen mini Schubladenboxen eines Allerleishops als äußerst genial erwiesen. Die Seitenstege haben wir zur Sicherheit mit Klebeband fixiert, doch abgesehen davon, stimmt das Preisleistungsverhältnis und diese Laden wurden zum echten Segen. Wer mehr Qualität sucht, ist mit dem Rotho© Schubladenbox Tower richtig beraten.




Wie ihr nun euer Lego© sortiert, bleibt ganz euch überlassen. Nachfolgend nun unsere derzeitige Methode. Doch auch hier ergeben sich, durchs aktive bauen und die ständige Erweiterung der Sammlung, immer wieder Optimierungsmöglichkeiten. Flexibilität ist in also auch noch ein wichtiger Punkt für eine optimale Aufteilung.

Zum Downloaden oder gleich anschauen unsere Sortierliste:

Brick Sammlungs-Management Überblicks-Liste

zurück zu Extras